· Startseite
 · Aktuell
 · Über uns
 · Ausrüstung
 · Einsätze
 · Bildergalerie
 · Ausbildung
 · Der Ratgeber
 · Verein / Anlässe
 · Museum
 · Jugendfeuerwehr
 · Links
 · Kontakt
 
Ausbildung:    
Ausbildung

Die Ausbildung bei der Feuerwehr Wattwil/Lichtensteig

Bei der Feuerwehr wird sehr viel Wert auf eine fundierte und hochwertige Ausbildung gelegt. Sie findet sowohl in der eigenen Feuerwehr, als auch bei regionalen und kantonalen Kursen statt. Dies legt den Grundstein für einen sicheren und einsatzbezogenen Wissensstand jedes einzelnen Mitgliedes.

Zum eigenen Schutz, dem Schutz seiner Feuerwehrkameraden und auch der Hilfsbedürftigen, muss jedes Mitglied der Feuerwehr mindestens die Basisausbildung absolvieren.

In den Feuerwehrausbildungen werden Ernstfälle erprobt und die korrekte Vorgehensweise trainiert. Das Erlernte wird in den alljährlichen Übungen in der Feuerwehr vertieft.

 

Die Basisausbildung zum ADF

Dauer
4 Tage inklusive Atemschutz- und Motorspritzenausbildung

Kursziel
-Dem Teilnehmer ( Angehörigen der Feuerwehr, ADF ) wird die Feuerwehr-Basisausbildung im Bereich Rettungsdienst, Löschdienst und Atemschutz vermittelt.
Seit 2017 ist dies in der sog. WGA ( Wärmegewöhnungsanlage ) auch "heiss" möglich.
-Der ADF ist im Handling ausgebildet, kennt die Sicherheitsvorschriften und kann diese anwenden.
-Er kann in den Feuerwehren in Trupps/Gruppen eingesetzt werden.

Lernstoff
Anhand eines abwechslungsreichen Kursprogramms wird den ADF das nötige Grundwissen vermittelt.
Am zweiten Tag kann die Atemschutzausbildung bereits bei richtigem Feuer erlebt werden.
Der dritte Ausbildungstag wird speziell der Vertiefung des Erlernten genutzt. An diversen Einsätzen (Rettungen über Leitern, Atemschutz, usw.) kann das Wissen auf die Probe gestellt werden.

Die Unteroffiziers- Offiziersausbildung

In diversen kantonalen Kursen wird das Feuerwehrkader ausgebildet. In den Kursen wird das Führen einer Gruppe in Taktik und Technik (Unteroffiziere) oder auch die Einsatzleitung bei Ereignissen (Offiziere) geschult.

Die Spezialistenausbildung

In der Feuerwehr besteht, unabhängig von der Unteroffziers- oder Offiziersausbildung die Möglichkeit, sich zum Spezialisten ausbilden zu lassen. Diese Spezialisten werden für diverse Aufgaben benötigt. So zum Beispiel als Maschinisten, um die schweren Fahrzeuge zu fahren und zu bedienen, Hubrettermaschinisten die sich auf dem Hubrettungsfahrzeug auskennen oder als Strassenretter, um bei Verkehrsunfällen Personen aus Fahrzeugen bergen zu können.

Ebenso werden auch Feuerwehrleute als Einsatzsupporter im Bereich Führungsunterstützung ausgebildet. Diese sichern die Kommunikationswege, über Funk, Telefon oder Internet auch zu anderen Organisationen wie Polizei, Rettungsdienst, Bevölkerungsschutz etc.
Sie führen das Einsatzjournal und die Lagekarte auf Laptops oder Tablets und arbeiten mit modernster Software ( Fireboard ), um den Einsatzleiter von der Zentrale oder dem Kommandowagen aus, mit Infos zu versorgen und ihn gezielt unterstützen zu können.

 

Impressionen

 

Video Übung  3-facher Löschangriff

 

Fahrsicherheitstraining der Fahrer-Maschinisten

Fahrtraining der Fahrer Maschinisten                                                                 Übung mit Anhängeleiter

Fireboard

 

Weitere Bilder in der Bildergalerie